24.02.2022, 19:00Uhr – Friedrich Pollock – Ein Meilenstein der deutsch-jüdischen Geistesgeschichte

Vor­trag von Dr. Phil­ipp Len­hard in der Evan­ge­li­schen Stadt­aka­de­mie München

Ein Fabri­kan­ten­sohn, der das Pri­vat­ei­gen­tum abschaf­fen woll­te; ein Jude, der vom Juden­tum nichts wis­sen woll­te; ein Pro­fes­sor, der wenig publi­zier­te; ein Öko­nom, der sich an der Bör­se ver­zock­te; ein Kom­mu­nist, der den Mar­xis­mus für ana­chro­nis­tisch hielt; und schließ­lich: ein kri­ti­scher Intel­lek­tu­el­ler.
Wer sich mit der poli­ti­schen Kul­tur der Wei­ma­rer Repu­blik, der Ent­ste­hung der „Kri­ti­schen Theo­rie“ und der deutsch-jüdi­schen Emi­gra­ti­on in die USA aus­ein­an­der­setzt, kommt an Fried­rich Pol­lock nicht vor­bei. Der Weg­ge­fähr­te Max Hork­hei­mers und Grün­der des Frank­fur­ter Insti­tuts für Sozi­al­for­schung spielt als bedeu­ten­der Ver­tre­ter der Kri­ti­schen Theo­rie eine tra­gen­de Rol­le in der deutsch-jüdi­schen Geistesgeschichte.

DR. PHILIPP LENHARD
Aka­de­mi­scher Rat a. Z. an der Lud­wig-Maxi­mi­li­ans-Uni­ver­si­tät Mün­chen, Pro­jekt­lei­ter “Fried­rich Pol­lock: Gesam­mel­te Schrif­ten in sechs Bän­den” und Autor von “Fried­rich Pol­lock. Die graue Emi­nenz der Frank­fur­ter Schule”

KOOPERATIONSPARTNER
Gesell­schaft für christ­lich-jüdi­sche Zusam­men­ar­beit Mün­chen, Fach­be­reich Dia­log der Reli­gio­nen im Erz­bi­schöf­li­chen Ordi­na­ri­at, Stif­tung für Spi­ri­tua­li­tät und Inter­re­li­giö­ser Dia­log, Libe­ra­le Jüdi­sche Gemein­de Beth Shalom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen