Veranstaltungen





Regelmäßige Veranstaltungen:


Sonntag,18. Februar 2024, 18:00 Uhr

Haus der Kulturen und Religionen München,
Nazarethkirche, Barbarossastraße 3, 81766 München

Friedensgebet der Religionen – Erzähl‘ mir vom Frieden

Juden, Christen, Muslime, Bahá’i und Buddhisten beten für den Frieden

Anschließend Beisammensein bei Tee und Gebäck

V.i.S.d.P.: R. Haubenthaler, c/o pax christi München, Marsstr. 5, 80335 München


Montag, 19. Februar 2024, 19:30 bis 21 Uhr

Haus der Kulturen und Religionen München, Gemeindezentrum Nazarethkirche, Barbarossastraße 3, 81766 München

Das Leben des Buddha

Die Vortragsreihe von Joachim Schnittke erforscht das Leben und die Lehren des Buddha, die Entwicklung des frühen Sangha (der Gemeinschaft der Praktizierenden) und schließt mit einem kurzen Blick darauf, wie sich der Buddhismus verbreitet und weiterentwickelt.  Ein roter Faden, der sich durch diese Vortragsreihe zieht, ist, wie die Sichtweise, Praxis und Verhaltensweisen, die der Buddha lehrte, eine persönliche und gesellschaftliche Transformation bewirken und  daher absolut aktuell und relevant sind.

Joachim Schnittke ist seit 1980 praktizierender Buddhist in der Tradition des tibetischen Buddhismus, Tätigkeit in der Organisation und im Bereich Studium/Praxis der Shambhala-Meditationsgruppe München.

Termine: 05.02.2024, 19.02.2024 und 06. März 2024, jeweils 19:30 Uhr

Der Eintritt ist frei,
Spende für Haus der Kulturen und Religionen München e.V. erbeten

Anmeldung erbeten per Mail an: anmeldung@hdkrm.org


Dienstag, 20. Februar 2024, 19:00 Uhr

EJKA (Europäische Janusz Korczak Akademie),
Blumenstraße 29, 80331 München

Münchner Lehrhaus der Religionen:
Fundamentalismus und die Antworten der Religionen

Der Vorstand des Münchner Lehrhauses der Religionen e. V. hat sich ausgiebig mit der Planung für das Wintersemester 2023/24 befasst und sich für ein aktuelles Thema entschieden. Das immer noch offene Thema „Goldenes Zeitalter in Al-Andaluz“ entwickelt sich im Hintergrund weiter und ist vielleicht im Sommersemester 2024 so weit. Jetzt also aus aktuellen Anlässen:

Fundamentalismus und die Antworten der Religionen

Das ist zunächst ein Arbeitstitel, der aber schon gut beschreibt, was wir vorhaben. Wir wollen zunächst zur Einführung die diversen politischen und religiösen Fundamentalismen beleuchten und in 3 weiteren Veranstaltungen auf die spezifisch muslimischen, christlichen und jüdischen Phänomene sowie die Antworten der jeweiligen Religionsgemeinschaften eingehen. In einer gemeinsamen Schlussrunde wollen wir Vertreterinnen und Vertreter der 3 Religionen miteinander und dem Publikum ins Gespräch bringen.

In Anwesenheit der bisherigen männlichen Referenten und vielen angemeldeten Gästen werden uns diese 3 weiblichen Referentinnen das ganze Bild auf dieses wichtige Thema erschließen:

Shoshana Ruerup (jüdisch)

Eva Haller (jüdisch)

Marion Haass-Pennings (christlich)

Gönül Yerli (muslimisch)

Moderator ist unser Gründer Rabbiner Steven La

ngnas.

Anmeldung: mit vollständigem Namen und E-Mail-Adresse unter mail@muenchner-lehrhaus.de

Das Münchner Lehrhaus der Religionen e.V. ist korporiertes Mitglied im Haus der Kulturen und Religionen München e.V.


Montag, 18. März 2024, 19:30 bis 21:00 Uhr

Haus der Kulturen und Religionen München, Nazarethkirche Barbarossastraße 3, 81766 München

Die Schönheit der Stille

Die große Wahrheit, die die Natur erfüllt,
wird nicht mittels der menschlichen Sprache
von einem zum anderen weitergegeben.

Die Wahrheit bevorzugt die Stille, um ihre Botschaft
liebenden Seelen mitzuteilen.

Khalil Gibran

Der Fotovortrag von Viktoria Knobloch reflektiert wörtlich und bildlich, wie die Stille der Natur unsere Seele beruhigt und uns hilft, zu uns selbst zu finden:

„Ich werde über die Stille der Natur als Heilmittel referieren und wie die Weisheit aus der Stille heraus geboren wird. Auch das Thema Meditation wird angesprochen. Ich zeige auf, dass wir im Herzen der Stille klarer sehen und tiefer empfinden können.

Begleitet werden meine Anschauungen von meinen meditativen, schlichten Schwarz-Weiss Naturfotografien aus Island, Schottland, Norwegen sowie wunderbaren Eindrücken aus verschiedensten Himalayaregionen und Tibet.“

Eintrittskarten an der Abendkasse: 9 € / ermäßigt 6,50 €


Montag, 15. April 2024, 19:00 bis 20:00 Uhr

Haus der Kulturen und Religionen München, Gemeindezentrum Nazarethkirche, Barbarossastraße 3, 81766 München

Sehen durch die Tugendbrille

mit Beate Bruckmann.

Unsere Qualitäten in uns und anderen stärken – das ist Anliegen des Virtues Projects Germany.

In dieser Stunde entdecken wir eine Tugend genauer, indem wir uns mit einer Tugendkarte beschäftigen und dadurch unseren Blick weiten. Es wird gezeigt, wie man Tugendkarten spielerisch im Alltag verwenden kann und welchen Nutzen wir daraus ziehen können.  

Sind Sie neugierig geworden? Machen Sie mit!

Weitere Termine: 22.4., 29.4., und 6.5.2024
Die Abende können auch einzeln besucht werden.
Eintritt frei


Sonntag, 28. April 2024, 10:00 bis 18:00 Uhr

Haus der Kulturen und Religionen München, Gemeindezentrum und Nazarethkirche, Barbarossastraße 3, 81766 München

Tag der offenen Tür

Das Programm wird im März an dieser Stelle bekannt gegeben.


Zum Veranstaltungsarchiv bitte hier klicken

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen