Raumperspektiven

Das Team Raumperspektiven bündelt die Projekte des HdKRM e.V., die sich um die Frage der Transformation des Raumes der Nazarethkirche in ein Haus der Kulturen und Religionen bemühen. Ziel ist es, ein Ergebnis für ein mögliches umsetzbares Projekt zu erhalten, das dann Grundlage für eine Architekturausschreibung und eine Projektbeschreibung sein kann.

Dazu sind inhaltliche, formale und räumliche Fragestellungen zusammenzuführen. Um dies zu gewährleisten trifft sich ein ExpertInnenkreis in regelmäßigen Abständen mit Mitgliedern der Stadt, der Denkmalpflege, Architekten und Bauverantwortliche der Landeskirche, der Pastoral und VertreterInnen der Religionen des HdKRM e.V.

Die im Arbeitskreis gebündelten Einzelprojekte sind:

  • Lego Seriouse Play Workshops zur Tranformation der Nazarethkirche in ein Haus der Kulturen und Religionen.
  • Meisterklasse der Architektur der Hochschule München, in der Studierende an Architekturmodellen zum Transformationsprozess arbeiten und Modelle eines zukünftigen Hauses der Kulturen und Religionen erstellen.
  • Gespräche und Ortsbesuche von Beteiligten des Projektes.
  • Forschungen zur Sinnstiftung und  Raumästhetik in Multi-Faith-Spaces der Universität Salzburg.

Eine Zwischenbilanz der Ergebnisse wird in einer Ausstellung im I. Quartal 2022 in der Nazarethkirche gezeigt.

Literatur: Rötting M. (Ed.), Houses of Religions, Wien 2021.

Leitung: Prof. Dr. Martin Rötting