02.03.2022 – Mit dem Papst am Aschermittwoch für Frieden beten

Für Aschermittwoch lädt Papst Franziskus zum Gebet und zum Fasten für den Frieden ein. Ein Anlass, der mit dem Krieg Russlands gegen die Ukraine große Dringlichkeit gewinnt. Im Gespräch mit uns: die beiden Kurienkardinäle Kurt Koch und Miguel Ayuso, zuständig für Ökumene und interreligiösen Dialog.

 ist für uns Katholiken ohnehin ein Tag des Gebets und Fastens“, erklärt Kardinal Koch. „Der Heilige Vater lädt alle Christen, auch Vertreter anderer Religionen, ein, sich diesem Gebet anzuschließen, und das Gebet für den Frieden ist ein sehr wichtiges Anliegen, denn viele Menschen fühlen sich ohnmächtig, wenn sie von Krieg hören. Und dann ist es wichtig, dass sie sich an jene Instanz wenden können, von der wir wissen, dass sie den Frieden will und in keinem Fall den Krieg.“

Kardinal Koch hebt auch auf die öffentliche Bedeutung eines Friedensgebets ab. „Wenn wir öffentlich beten, dann appellieren wir auch an das Gewissen all jener, die die Macht in der Hand haben, die Macht über Krieg und Frieden, und wir bitten sie inständig ihr Gewissen zu erforschen und dem Frieden zu dienen und nicht dem Krieg.“ Nicht zuletzt sei ein Gebet wie dieses „ein Zeichen der Solidarität, der Verbundenheit mit all jenen Menschen, die furchtbar leiden, die auf der Flucht sind und ihr Leben riskiert sehen. Dass sie wissen, sie werden mitgetragen von anderen Menschen im Gedanken und im Beten.“

Kardinal Ayuso: Religionen beten gemeinsam

Kardinal Miguel Ángel Ayuso Guixot seinerseits dankt dem Papst dafür, „dass er alle aufgefordert hat, als Mitglieder der Menschheitsfamilie zu beten“. Der Kardinal ruft die Gläubigen verschiedener religiöser Traditionen auf, sich der Initiative des Papstes anzuschließen. „Wir wissen, welche Bedeutung so viele religiöse Traditionen dem Fasten und dem Gebet beimessen, und deshalb unser Appell, den ich als Präsident des Päpstlichen Rates für den Interreligiösen Dialog an die Verantwortlichen der verschiedenen Gemeinschaften und religiösen Traditionen richte, sich dem Gebets- und Fasttag für die Ukraine anzuschließen – als Beitrag aller zum Frieden auf der Welt“, so Kardinal Ayuso.

(vatican news – gs)
https://www.vaticannews.va/de/vatikan/news/2022-02/kardinal-koch-ayuso-papst-aschermittwoch-frieden-gebet-fasten.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen