Tagung

Die Tagung „Häuser der Religionen – Visionen, Formate und Erfahrungen“ fand im Rahmen der Planung des Projektes „Haus der Kulturen und Religionen München“ statt. Im inhaltlichen Austausch mit sechs eingeladenen Vertretern anderer Häusern der Religionen sollte das bisher bestehende Konzept für München (Interkulturelles Wohnheim, Lehrhaus der Religionen, Interreligiöses College) reflektiert und geprüft werden.

Das Podium
Das Podium im Alten Rathaussaal

Ein Haus der Religionen – In München tut sich was!

An vielen Orten entstehen derzeit Keimzellen des interreligiösen Dialogs, das Thema scheint geradezu in der Luft zu liegen. Was z.B. das „Haus der Religionen“ in Bern und das „Coexist House“ in London längst vorbildlich praktizieren und wie das „House of One“ in Berlin entsteht, so treibt es nun auch in München mit dem „Haus der Kulturen und Religionen München“ interessante Blüten.

Im Zuge der Münchner Projektentwicklung wurde nun erstmalig eine Tagung organisiert, zu welcher vom 23. bis 24. Oktober sechs beispielhafte Häuser der Religionen zum inhaltlichen Austausch eingeladen waren, was einen intensiven Einblick zur aktuellen Entwicklung dieser hoch spannenden Projekte bot.

Zum vollständigen Text der Pressemitteilung