Das Podium

David Leutwyler, Bern

David Leutwyler

 Das Haus der Religionen am Europaplatz in Bern praktiziert etwas Einzigartiges: Acht Religionsgemeinschaften gestalten hier das Zusammenleben, welches in den Ritualen und Festen der Religionsgemeinschaften und in gemeinsamen Veranstaltungen und Aktivitäten zum Ausdruck kommt. Wir verstehen uns als Ort der Begegnung und des Lernens. Als Labor des interkulturellen und interreligiösen Dialogs handeln wir experimentell, innovativ und greifen aktuelle Herausforderungen auf.

www.haus-der-religionen.ch

Michael Wakelin, London

Michael Wakelin

Coexist House will be a new global centre in the heart of London for transforming public understanding about the practices and perspectives of the world’s religions, promoting better, more peaceful relationships across divides.

Supported by the City of London Corporation, Cambridge University, The Inner Temple and the Victoria and Albert Museum

http://www.coexisthouse.org.uk/

Rev. Dr. Chloe Breyer, New York

Rev. Dr. Chloe Breyer

The Interfaith Center of New York is a secular nonprofit organization, founded in 1997, that works to overcome prejudice, violence, and misunderstanding by activating the power of New York City’s grassroots religious leaders and their communities.  Our community-based programs bring religious and civic leaders together to address shared social justice concerns, while our education programs introduce New Yorkers and others to the religious lives of their neighbors.

And our website:  https://interfaithcenter.org

Hubert Arnoldi, Stuttgart

Durch die Inspiration der wunderbaren Häuser der Religionen mit „Modellcharakter“ in Hannover und Bern entstand am 17. September 2009 unser Haus der Religion in Stuttgart e.V. Bis dahin pflegten wir seit vielen Jahren den inter- und überreligiösen Austausch am Runden Tisch. Die Freundschaften wurden fester und wir machten aus dem Tisch ein gemeinsames Haus. Unsere gemeinsame Basis sind die interreligösen Richtlinien* das Dokument „ Vertrauen schaffen“** und die Wahrheitsquellen aller Religionen der Menschheit, das Buch „Worldscripture“***

http://www.haus-der-religion-stuttgart.de/

*Lucien F. Cosijns, Pr.Poppestr. 44, Mortsel, Belgium 
Website: Allgemeine Erklärung der Menschenpflichten 

** Votum des Runden Tisches der Religionen in Deutschland verabschiedet beim Ökumenischen Kirchentag in München am 13.05.2010

*** A Comparative Anthology of Sacred Texts, Projekt of the International Religious Foundation

Roland Stolte, Berlin

Roland Stolte

Roland Stolte studierte Evangelische Theologie in Berlin und Tübingen. Seit 2009, seit den Anfängen, mit dem House of One-Projekt verbunden, arbeitet er seit 2016 als Vorsitzender des Verwaltungsdirektoriums der Stiftung House of One – Bet- und Lehrhaus Berlin und ist verantwortlich für Inhalt und Konzept des Projekts.

Maria Reis Habito, Dallas/Taipai

Maria Reis Habito

The Museum of World Religions in Taipei, Taiwan, is an educational institution based on the vision of it’s founder, Dharma Master Hsin Tao, to teach about religions and religious life in the world, and to provide a transformative experience as basis for mutual understanding, peace and love among the people of the world. The mission of the Museum is to encourage respect, tolerance and love by fostering dialogue between people of all faiths and backgrounds both in Taiwan and the wider world.

Museum of World Religions

Prof. Martin Rötting, München/Salzburg

Martin Rötting

Martin Rötting ist Prof. für Religious Studies. Studium der Religionspädagogik, Aufenthalt zum prakt. Studium des Zen-Buddhismus in Südkorea, Studium der Ökumene und des interrel. Dialogs. Promotion zum interreligiösen Lernen im buddhistisch- christlichen Dialog. Habil. „Spirituelle Identität in einer interreligiösen Welt“.
Wichtige Veröffentlichungen:
Interreligiöse Spiritualität (2008), Praxisbuch
interreligiöser Dialog (et al., 2016)
u.a. Vorstand
bei www.occurso.de und www.hdkr.org