2021


Donnerstag, 15. Juli 2021, 19:00 Uhr

Nazarethkirche, München-Bogenhausen, Barbarossastr. 3

Nein zu Hass und Hetze – Gemeinsam gegen Islamfeindlichkeit!

Vortrag von Dr. Andreas Renz und Hajer Dhahri

Erschreckend viele Menschen stehen dem Islam und muslimischen Gläubigen mit Angst und Vorurteilen gegenüber, die nicht selten auch in Hass und Gewalt umschlagen. Wo verläuft die Grenze zwischen legitimer Kritik und Hetze? Was kann man gegen die Islamfeindlichkeit tun? Der Gesprächskreis Christen und Muslime des Zentralkomitees der deutschen Katholiken hat dazu ein Positionspapier veröffentlicht. Andreas Renz hat das Papier mitverfasst und stellt es vor. Die Münchner Muslima Hajer Dhahri wird als Koreferentin von ihren eigenen Erfah­rungen mit Diskriminierung berichten.

Nachtrag

Im Anschluss an den Diskussionsabend laden wir zum Ausklang im Garten der Nazarethkirche ein. Bei einem erfrischenden Getränk gibt es nicht nur die Gelegenheit sich über die Vorträge auszutauschen, sondern auch direkt an einer Welt ohne Hass und Hetze mitzuwirken. Das Kunstprojekt FRIEDEN LEBEN – noch bis Ende Juli zu Gast im Haus der Kulturen und Religionen – ist an diesem Abend zu Gast und lädt alle Teilnehmenden zum Gestalten von Friedenstüten ein, um auf die Frage „Was trage ich bei? Für eine friedliche Welt“ kreative und mutige Antworten zu finden.

Veranstalter: Freunde Abrahams e.V. in Kooperation mit dem Fachbereich Dialog der Religionen im Erzbischöflichen Ordinariat München und dem Haus der Kulturen und Religionen e.V.

Anmeldung: info@freunde-abrahams.de oder Anrufbe­antworter (089/1588 1260)
Teilnahmegebühr: 7€