Herzlich willkommen!

Wir wollen ein Haus errichten, in dem Menschen verschiedener
Kulturen und Religionen zusammen leben, lernen und feiern
können. Es geht darum, ein respektvolles und friedliches
gesellschaftliches Miteinander zu fördern.
Unter dem Motto: „Einheit in der Vielfalt“ wollen wir in die
Gesellschaft hineinwirken, als sichtbarer Ort in München, an dem
sich Menschen verschiedener Kulturen und Religionen begegnen,
miteinander leben und voneinander lernen.

Das Münchner Vorhaben ist die Verbindung des College of Interreligious Studies mit einem Wohnheim und einem Lehrhaus bzw. mit Erwachsenenbildungsprojekten.

Räume für die religiöse Praxis und ein Café zur Begegnung sind nach der Vorstellung des Vereins ebenfalls Teil des Hauses.

Das College of Interreligious Studies absolvieren internationale und deutsche Studierende über einen Zeitraum von einem (Zertifikat) oder zwei (Master) Jahren. Die Kurse werden in Kooperation mit der Hochschule für Philosophie angeboten. Im geplanten internationalen Wohnheim sollen die Studierenden auch in einer interkulturellen und interreligiösen Gemeinschaft leben.

Im Bereich Erwachsenenbildung bieten die Initiative des Rabbiners Steven Langnas, das Münchner Lehrhaus der Religionen, sowie die Freunde Abrahams e.V. und andere interreligiöse Vereine Möglichkeiten an, sich auszutauschen, andere Religionen zu erleben und mit ihren Vertretern ins Gespräch zu kommen.

Das internationale Wohnheim für Studierende will ein Lernort gelingender Begegnung sein, der die gedanklichen Grenzen von Nationalität und Religion durchlässig machen hilft. Studierende gestalten hier gemeinsam mit der Leitung den Rahmen, der eine sich gegenseitig unterstützende Hausgemeinschaft fördert

Wenn Sie sich mit engagieren möchten, kontaktieren Sie bitte den Vorstand.
Wir freuen uns über Ihr Engagement.