Herzlich willkommen!

Im Haus der Kul­tu­ren und Reli­gio­nen Mün­chen beten wir für den Frie­den und füh­len mit den Opfern des Krie­ges in der Ukraine.

Zum Pres­se­ar­ti­kel in der Süd­deut­schen Zei­tung vom 27.03.2022

» Zu unse­rem Ver­an­stal­tungs­ka­len­der

Wir wol­len ein Haus errich­ten, in dem Men­schen ver­schie­de­ner Kul­tu­ren und Reli­gio­nen zusam­men leben, ler­nen und fei­ern kön­nen. Es geht dar­um, ein respekt­vol­les und fried­li­ches gesell­schaft­li­ches Mit­ein­an­der zu för­dern.
Unter dem Mot­to: „Ein­heit in der Viel­falt“ wol­len wir in die Gesell­schaft hin­ein­wir­ken, als sicht­ba­rer Ort in Mün­chen, an dem sich Men­schen ver­schie­de­ner Kul­tu­ren und Reli­gio­nen begeg­nen, mit­ein­an­der leben und von­ein­an­der lernen.

Das Münch­ner Vor­ha­ben ist die Ver­bin­dung des Col­le­ge of Inter­re­li­gious Stu­dies mit einem Wohn­heim und einem Lehr­haus bzw. mit Erwachsenenbildungsprojekten.

Räu­me für die reli­giö­se Pra­xis und ein Café zur Begeg­nung sind nach der Vor­stel­lung des Ver­eins eben­falls Teil des Hauses.

Der Ver­ein „Haus der Kul­tu­ren und Reli­gio­nen Mün­chen e.V.“ (HdKRM) hat in sei­ner Sit­zung am 11. Juli 2022 beschlos­sen, das Haus der Kul­tu­ren und Reli­gio­nen Mün­chen am Bogen­hau­se­ner Stand­ort Naza­reth­kir­che umzu­set­zen. Ein Team wird im Herbst Kos­ten und Raum­be­darf ana­ly­sie­ren und einen Archi­tek­ten­wett­be­werb aus­lo­ben. Ein zwei­tes Team erar­bei­tet Mög­lich­kei­ten einer Inte­rims­ge­stal­tung, in der HdKRM e.V. zum Mie­ter der Naza­reth­kir­che wird. Für bei­de Pro­zes­se wird auch noch an der Finan­zie­rung gearbeitet.

Das Col­le­ge of Inter­re­li­gious Stu­dies absol­vie­ren inter­na­tio­na­le und deut­sche Stu­die­ren­de über einen Zeit­raum von einem (Zer­ti­fi­kat) oder zwei (Mas­ter) Jah­ren. Die Kur­se wer­den von der Hoch­schu­le für Phi­lo­so­phie ange­bo­ten. Im geplan­ten inter­na­tio­na­len Wohn­heim sol­len die Stu­die­ren­den auch in einer inter­kul­tu­rel­len und inter­re­li­giö­sen Gemein­schaft leben. Das Col­le­ge star­tet zum Win­ter­se­mes­ter 2022/2023.

Im Bereich Erwach­se­nen­bil­dung bie­ten die Initia­ti­ve des Rab­bi­ners Ste­ven Lang­nas, das Münch­ner Lehr­haus der Reli­gio­nen, sowie die Freun­de Abra­hams e.V. und ande­re inter­re­li­giö­se Ver­ei­ne Mög­lich­kei­ten an, sich aus­zu­tau­schen, ande­re Reli­gio­nen zu erle­ben und mit ihren Ver­tre­tern ins Gespräch zu kommen.

Das inter­na­tio­na­le Wohn­heim für Stu­die­ren­de will ein Lern­ort gelin­gen­der Begeg­nung sein, der die gedank­li­chen Gren­zen von Natio­na­li­tät und Reli­gi­on durch­läs­sig machen hilft. Stu­die­ren­de gestal­ten hier gemein­sam mit der Lei­tung den Rah­men, der eine sich gegen­sei­tig unter­stüt­zen­de Haus­ge­mein­schaft för­dert. Das Wohn­heim wird zum Win­ter­se­mes­ter 2022/2023 in der Abtei St. Boni­faz eröffnet.

Wenn Sie sich mit enga­gie­ren möch­ten, kon­tak­tie­ren Sie bit­te den Vor­stand.
Wir freu­en uns über Ihr Engagement.

Hier fin­den Sie unser Book­let: Medi­en

So fin­den Sie zu uns:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen