Cafe Ginko sucht Verstärkung!

Unser klei­nes und moti­vier­tes Team betreibt das Cafe Gink­go als nie­der­schwel­li­gen und ein­la­den­den Ort zum Begeg­nen und Genie­ßen im Haus der Kul­tu­ren und Reli­gio­nen in der Naza­reth­kir­che in der Park­stadt Bogenhausen.

Wir öff­nen ein­mal monat­lich (aktu­ell jeden 2. Mon­tag im Monat) und gestal­ten unser Ange­bot mit per­sön­li­cher Hand­schrift, Kaf­fee und Tee sind fair gehan­delt, die Kuchen selbstgemacht. 

Wenn Du Freu­de dar­an hast, an einem Nach­mit­tag freund­li­che und gepfleg­te Cafe­at­mo­sphä­re mit­zu­ge­stal­ten freu­en wir uns über Dei­ne Rück­mel­dung unter cafe@hdkrm.org

Wolf­gang Dinkel

Team Cafe Ginkgo

15.11.2022 – Magische Orte – Ein Leben mit der Literatur

Die Euro­päi­sche Aka­de­mie der Wis­sen­schaf­ten und Küns­te der Uni­ver­si­tät Köln ver­leiht ihren in Anleh­nung an Nathan den Wei­sen “Tole­ranz­rin­ge” genann­ten Preis am 16. Novem­ber 2022 an
Prof. Dr. Dr. h.c. Karl-Josef Kuschel.
Wir als Freun­de Abra­hams freu­en uns mit unse­rem Kura­to­ri­ums­vor­sit­zen­den und gra­tu­lie­ren sehr herzlich!

Infor­ma­tio­nen zu den Tole­ranz­rin­gen fin­den Sie hier:
https://euro-acad.eu/events?id=142

Lei­der kann Prof. Kuschel des­halb am Vor­abend nicht nach Mün­chen kom­men. Sei­ne Buch­vor­stel­lung “Magi­sche Orte – Ein Leben mit der Lite­ra­tur”, fin­det daher nicht in Prä­senz, son­dern nur vir­tu­ell über Zoom statt: Di., 15.11., 19:00 Uhr. Anmel­dung über die Evan­ge­li­sche Stadt­aka­de­mie – von dort erhal­ten Sie den Link zur Teilnahme:

Diens­tag, 15. Novem­ber 2022 19:00 Uhr

“Magische Orte – Ein Leben mit der Literatur”

Buchpräsentation von und mit Prof. Dr. Dr. h.c. Karl-Josef Kuschel – online

Anmel­dung unter
https://www.stadtakademie-muenchen.de/veranstaltung/karl-josef-kuschel-magische-orte/

19.11.2022 – Mozart-Requiem mit sinfonischem Blasorchester

Um 19:00 Uhr in der Naza­reth­kir­che: Span­nen­de Zusam­men­ar­beit der Blä­ser­phil­har­mo­nie Wertin­gen und der „vox nova“ aus München

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen: https://venyoo.de/veranstaltung/s3093570-mozart-requiem-mit-sinfonischem-blasorchester

22.11.2022 – Was verstehen die Religionen unter Sünde?

Eine Ver­an­stal­tung des Münch­ner Lehr­hau­ses der Reli­gio­nen online über Zoom

In einer Gesell­schaft, in der es (fast) kei­ne Tabus mehr gibt, gibt es da noch Sünde?

Ist Sün­de immer noch mit Unge­hor­sam gegen­über Gott ver­bun­den oder lässt sie sich heu­te ein­fach als „schlech­tes Beneh­men” bezeichnen?

In unse­rem Münch­ner Lehr­haus wol­len wir durch Vor­trä­ge, Tex­te und Dis­kus­sio­nen ver­su­chen, die Begrif­fe Sün­de und Ver­zei­hung aus der Sicht der drei mono­the­is­ti­schen Reli­gio­nen sowie im moder­nen säku­la­ren Kon­text zu verstehen.

  • Was ist über­haupt die Defi­ni­ti­on von Sün­de und Verzeihung?
  • Hat sich die­se Defi­ni­ti­on im Lau­fe der Zeit geändert?
  • Was sind die Gemein­sam­kei­ten und Unter­schie­de dies­be­züg­lich in Juden­tum, Chris­ten­tum und Islam?
  • Was ist der Unter­schied zwi­schen Erb­sün­de und Ursün­de und sind die­se Begrif­fe heu­te noch relevant?
  • Wie gehen wir mit Schuld um und wie errei­chen wir Verzeihung?

Im Sin­ne von „jeder Mensch macht Feh­ler“ muss uns die­ses The­ma eigent­lich alle interessieren!

Bit­te anmel­den unter mail@muenchner-lehrhaus.de

27.11.2022 – Projekt Fraueninsel: Frauen in Kriegszeiten – ein historischer Abriss – Anmeldeschluss: 21.11.!

PROJEKT FRAUENINSEL – KICK – OFF PROGRAMM 

Im Janusz Kor­c­zak Haus München 

Blu­men­str. 29, 1 Stock 

Am: 27. NOVEMBER 2022 

Von 11:00 Uhr – 13:00 Uhr 

The­ma: Frau­en in Kriegs­zei­ten – ein his­to­ri­scher Abriss 

Refe­ren­tin: Frau Dr. Kat­rin Diehl 

Wir freu­en uns auf euch und bit­ten um Anmel­dung bis zum 21.11.2022 HIER  

Mail: fraueninsel@ejka.org

Mehr Infor­ma­tio­nen zu dem Pro­jekt fin­den Sie HIER

08.02.2023 – Engel tragen dich auf Flügeln …

Mitt­woch, 8. Febru­ar 2023, 19:00 Uhr

„Engel tragen dich auf Flügeln …“
Himmlische Boten und Begleiter

Vor­trag von Dr. Andre­as Renz

Pfarr­saal St. Micha­el, Max­burg­str. 1 in Mün­chen (Nähe Fuß­gän­ger­zo­ne)
Ein­tritt frei

In Deutsch­land glau­ben heu­te mehr Men­schen an die Engel als an Gott. Die Vor­stel­lung und Dar­stel­lung von Engeln ist Jahr­tau­sen­de alt und begeg­net uns schon in den alt­ori­en­ta­li­schen Reli­gio­nen. Für Juden, Chris­ten und auch Mus­li­me ist der Glau­be an die Exis­tenz der Engel von hoher Bedeu­tung. Der Vor­trag geht den Vor­stel­lun­gen in Bibel und Koran sowie in den Tra­di­tio­nen von Juden­tum, Christen­tum und Islam nach und fragt, was der Engels­glau­be heu­te bedeu­ten kann.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen