Das Pfingstwunder

Pfingstwunder
Foto: epd-bil­d/­Cor­ne­lia Gierth

Wun­der ver­zau­bern und eröff­nen neue Wel­ten. Wun­der beflü­geln und kön­nen Raum und Zeit auf­he­ben. Wun­der ver­stö­ren aber auch. Sie kön­nen ängs­ti­gen und tie­fes Miss­trau­en säen.

Wun­der­sa­me Erfah­run­gen und Bege­ben­hei­ten gehö­ren von Anfang an zur christ­li­chen Reli­gi­on. Sie ver­än­dern den Blick auf die Gegen­wart und schaf­fen Raum für die Zukunft und neue Erfahrungen.

Das Pfingst­wun­der in der Apos­tel­ge­schich­te Kapi­tel 2 beschreibt auf ein­drück­li­che Wei­se, wel­che Kraft der Geist Got­tes hat.

„Und es geschah plötz­lich ein Brau­sen vom Him­mel wie von einem gewal­ti­gen Sturm und erfüll­te das gan­ze Haus, und sie wur­den erfüllt vom Hei­li­gen Geist und fin­gen an, zu pre­di­gen in ande­ren Spra­chen. Als nun die­ses Brau­sen geschah, kam die Men­ge zusam­men und wur­de ver­stört, denn ein jeder hör­te sie in der eige­nen Spra­che reden.“ (Apg.2, 1–2.6)

Men­schen erle­ben, dass sie ein­an­der ver­ste­hen, weil sie vom glei­chen Geist und vom glei­chen Gott getra­gen werden.

Frau­en und Män­ner ent­de­cken, dass Got­tes Lie­be allen gilt ohne Aus­nah­me. So wer­den aus Frem­den Söh­ne und Töch­ter Got­tes. Der Geist der Lie­be und Frei­heit bestimmt unser Reden und Handeln.

Und Petrus pre­dig­te: „Und es soll gesche­hen in den letz­ten Tagen, spricht Gott, da will ich aus­gie­ßen von mei­nem Geist auf alles Fleisch; und eure Söh­ne und eure Töch­ter sol­len weis­sa­gen, und eure Jüng­lin­ge sol­len Gesich­te haben, und eure Alten sol­len Träu­me haben“…“Wer den Namen des Herrn anru­fen wird, der soll geret­tet wer­den.“ (Apg. 2,17.21)

Es ist der Ruach HaQo­desh, רוח הקודש wört­lich „Atem des Hei­li­gen“, und „hei­li­ger Wind“, der Not tut und Gemein­schaft stiftet.

Phil­ipp Spit­ta dich­te­te 1833 in einem Pfingst­lied. „O komm du Geist der Wahr­heit und keh­re bei uns ein. Ver­brei­te Licht und Klar­heit, ver­ban­ne Trug und Schein“

Wir hof­fen sehn­süch­tig auf das Pfingst­wun­der, das Geschenk des Geis­tes und set­zen uns im Mit­ein­an­der der Reli­gio­nen für Wahr­heit, Kraft Lie­be und Beson­nen­heit ein.

Bar­ba­ra Kittelberger

Sie kön­nen den Impuls hier her­un­ter­la­den

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen